BaumfruchtLaubbaum

Haselnuss Kleine Kraftpakete aus der Türkei

Die gemeine Hasel gehört zu den Birkengewächsen, ist demnach mit der Birke verwandt. Der lateinische Begriff der Hasel ist Corylus avellana. Die Nuss-Früchte der Hasel stammen hauptsächlich von der Lambertshasel ab und werden an der türkischen Schwarzmeerküste kultiviert. Der Strauch kann bis zu 100 Jahre alt werden und eine Höhe von 10 Metern erreichen. Die Blätter haben eine kreisrunde Form und färben sich im Herbst von grün zu gelb und orange. Die Haselnuss liebt lockere Böden ist winterhart, schnittverträglich und insektenfreundlich. Eichhörnchen und Vögel sorgen für die Verbreitung der Samen.

   

Nicht nur Eichhörnchen lieben sie. Die Nüsse des Hasel Baum. Ab September/Oktober ist Erntezeit. Die Haselnüsse enthalten bis zu 60 % fettarmes Öl und sind reich an ungesättigten Fettsäuren. 2019 war die Türkei mit großem Abstand der bedeutendste Produzent von Haselnüssen (ca. 780.000 Tonnen). Weltweit wurden in diesem Zeitraum ca. 1,12 Millionen Tonnen hergestellt.

   

Christoph Janß

Hallo, ich bin Chris, Blogger und Hobbyfotograf aus dem schönen Hamburg. Ich habe ein Faible für Geschichte, Architektur sowie Naturaufnahmen. In meiner Werbeagentur Alster-Marketing.com helfe ich Kunden beim Online-Marketing sowie der Erstellung von Websites & Online-Shops.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"