BaumfrüchteHerbstlaubLaubbaum

Vogel-Kirsche Herrlich süße Früchte

Die Vogel-Kirsche (Prunus avium) wird auch Süßkirsche genannt. Aus der Wilden Vogel-Kirsche oder Waldkirsche (Prunus avium L. subsp. avium) wurden die Zuchtformen der Knorpel-Kirsche (Prunus avium subsp. duracina) und Herz-Kirsche (Prunus avium subsp. juliana) kultiviert. Der lateinische Namen „Avium“ steht hierbei für „Vogel“, denn Vögel haben Kirschen zum Fressen gern.

Der attraktive und sommergrüne Baum, wird bis zu 20 Meter hoch und bis zu 90 Jahre alt und endet in einer kegelförmigen Krone. Die Borke weist horizontale Rillen auf. Die Blüten bilden sich zwischen April und Mai zusammen mit den weißen Blüten. Die Steinfrüchte der Vogel-Kirsche, bzw. Kirschen, weisen einen Durchmesser von bis zu 2,5 Zentimeter auf. Das Fruchtfleisch der dunkelroten Kirschen ist süßlich. Sie reifen von Juni bis Juli.

Süßkirschen sind in Deutschland nach Äpfeln in der Fläche die bedeutendsten Baumobstarten. Die Anbaufläche betrug 2017 6000 Hektar/ha (10.000 qm). Äpfel:  34.000 ha, Pflaumen 4.000 ha. Quelle:  https://de.statista.com/statistik/daten/studie/166874/umfrage/anbauflaeche-von-baumobst-nach-obstsorte/

Die meisten Süßkirschen werden in Baden Würtemberg mit 2.756 ha angebaut. https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2018/06/PD18_235_412.html;jsessionid=6F5A362E5844415E25CED869910B6F1F.InternetLive1

Artikel auf Facebook kommentieren:
Tags

Chris

Chris ist Hobbyfotograf aus dem schönen Hamburg mit einem Faible für Naturaufnahmen.

Related Articles

Back to top button
Close
Close