Feldfrucht

Winterweizen Von Mehl zu leckerem Brot

Winterweizen (Triticum aestivum) stellt im Vergleich zu anderen Getreidesorten höhere Ansprüche an Klima, Böden und Wasserzugang. Winterweizen ist jedoch bis zu -20 Grad Celsius frostresistent. Auf 90 % aller Weizenflächen wird Winterweizen gepflanzt (280 bis 520 Körner pro qm). Die Aussaat liegt zwischen September und Dezember.

Winterweizen
Winterweizen

Bereits 15-20 Tage und bei entsprechendem Klima, durchbricht der Winterweizen die Ackerkrume. Die Winterweizen Ernte findet im Hochsommer statt. Mähdrescher mähen und dreschen den Weizen und zwischenlagern die Weizenkörner bis diese auf Anhänger von Traktoren übertragen werden. Der Weizen-Ertrag liegt zwischen 70 und 110 Dezitonnen pro Hektar (10.000 qm).

Nach der Ernte wird das Stroh gehäckselt oder zu Ballen gepresst. Weizen ist nach Mais das am häufigsten Angebaute Getreide der Welt. In Deutschland wurden 2016 ca. 24 Millionen Tonnen angebaut, weit hinter China mit 131 Millionen Tonnen.

Winterweizen Feld
Winterweizen Feld

Weizen wird als Terminkontrakt (Derivat) an den großen Warenterminbörsen der Welt wie der der Chicago Board of Trade in Chicago gehandelt.

Artikel auf Facebook kommentieren:
Winterweizen Von Mehl zu leckerem Brot
Bild bewerten
Tags

Chris

Chris ist Hobbyfotograf aus dem schönen Hamburg mit einem Faible für Naturaufnahmen.

Related Articles

Close
Close